Daten der 21. Sozialerhebung für Sachsen

15 % der Student*innen in Sachsen weisen laut der 21. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerkes, welche im Sommersemester 2016 durchgeführt wurde, eine nicht-studienerschwerende Beeinträchtigung auf. Weitere 10 % geben im Rahmen der Erhebung an, dass sie eine studienerschwerende Beeinträchtigung haben. 61 % der sächsischen Student*innen mit studienerschwerender Beeinträchtigung werden durch diese stark oder sehr stark beeinträchtigt. Die Formen der Beeinträchtigung umfassen dabei überwiegend, bezogen auf die Student*innen mit studienerschwerender Beeinträchtigung aller Bundesländer, psychische Beeinträchtigungen (55 %), chronisch-somatische Krankheiten (30 %), Mobilitätseinschränkungen (10 %) und Sehbeeinträchtigungen (10 %), wobei Mehrfachnennungen seitens der Befragten möglich waren.

(Erhebungszeitraum Sommersemester 2016)

Quelle: Ergebnisse der 21. Sozialerhebung des DSW

 

Daten der Best2-Studie für Sachsen

Im Oktober 2018 wurden die Ergebnisse der Studie „beeinträchtigt studieren - best2“ veröffentlicht. Teilgenommen haben in Sachsen die vier Universitäten, vier Hochschulen für angewandte Wissenschaften sowie zwei Hochschulen aus dem Bereich Kunst/Musik/Theater/Tanz.

  • Laut den Befragungsergebnissen sind psychische Erkrankungen die von Student*innen in Sachsen am häufigsten genannte Form der Beeinträchtigung (52,3 Prozent).
  • Chronisch-somatische körperliche Erkrankungen werden von 19,5 Prozent der Student*innen mit Beeinträchtigungen genannt.

Des Weiteren wurden die folgenden Formen der Beeinträchtigungen angegeben:

  • Bewegungsbeeinträchtigungen – 4,9 Prozent
  • Teilleistungsstörungen – 4,2 Prozent,
  • Hör- und Sprechbeeinträchtigungen – 3,2 Prozent,
  • Sehbeeinträchtigungen - 2,4 Prozent,
  • andere Beeinträchtigungen (z.B. Tumorerkrankungen, Autismus-Spektrum-Störung) – 4,8 Prozent,
  • psychische Erkrankungen und chronisch-somatische Erkrankungen – 2,2 Prozent
  • sowie andere Mehrfachbeeinträchtigungen – 6,5 Prozent.

Quelle: Deutsches Studentenwerk